Zuckmückenlarve

vorherige Fliege

Sie sind oft schon an milden Wintertagen wenn das Gewässer nicht zugefroren ist zu beobachten. In unseren Gebirgsbächen steigen Forellen und Äschen schon im frühen Frühjahr nach den kleinen Zuckmücken. Sie haben nichts mit den Stechmücken zu tun. Auch Karpfen lieben diese ersten Leckerbissen.

Sie sind sehr einfach nachzubinden.

Haken: Größe 12
Faden: Rot 6/0
Schwanz: Truthahn (Unterwolle) rot
Körper: Bodyglass Rot
Köpfchen: Pfaugras

1. Schritt

Haken einspannen.

2. Schritt

Grundwicklung über den gesamten Hakenschenkel.

3. Schritt

Dann Marabou oder Truthahn-Unterwolle am Hakenbogen einbinden.

4. Schritt

Bodyglass am Hakenbogen einbinden und Faden nach vorne (Ör) winden.

5. Schritt

Pfaugras (Seitenfiber der Schmuckfeder des Pfaus) am Ör einbinden.

6. Schritt

Etwas Sekundenkleber auf den Hakenschenkel auftragen. Damit hält das Bodyglass besser.

7. Schritt

Das Bodyglass in sauberen Windungen nebeneinander nach vorne wickeln und mit dem Hauptfaden abbinden.

8. Schritt

Das Pfaugras in zwei/drei Windungen zum Ör wickeln und mit dem Hauptfaden abbinden.

9. Schritt

Mit einem Whipfinish abschließen.

10. Schritt

Die Zuckmückenlarve ist bereit für ihren Einsatz im Wasser.

vorherige Fliege