Popper

vorherige Fliege

Nicht nur für Barsche sind diese bunten "Knallbonbon's" attraktiv sondern auch Seeforellen, Aitel und Rapfen nehmen diesen farbenfrohen Köder gerne. Werden sie größer gebunden dann läßt sich schon auch mal ein Hecht von diesem "lustigen Vogel" verführen. Wie man ganz leicht diese Körper herstellt und einen Popper bindet möchte ich Euch hier zeigen. Die Farbauswahl der Materialien bleibt jedem selbst überlassen. Für Barsche gilt, je bunter desto besser.

Haken: Größe 2 - 10
Faden: schwarz oder in der dominierenden Farbe
Schwanz: Unterwolle des Truthahns (möglichst nicht Marabou, er ist vom aussterben bedroht!) in der gewünschten Farbe. Sehr fängig ist es wenn man ein paar Fäden Crystalflash mit einbindet. Gefärbte Hahnenhechel.
Körper: Polycelonmatten (Moosgummi) in verschiedenen Farben. Wasserfester Holzlaim oder anderer Flächenkleber.
Augen: Augen zum aufkleben.

1. Schritt

Diese knalligen Polycelonmatten bekommt man schon sehr günstig in den Bastelabteilungen von Baumärkten, Gartenbauzentren und auch in den 1-€-Läden oder bei Kik. Hier gilt die Devise: je knalliger umso besser. Man kann viele Farben mischen aber sich auch nur auf ein oder zwei Farben beschränken. In unserem Beispiel sind es DIN A4 Bögen welche ich im Baumarkt in allen Farben bekam. Idealer wären natürlich etwas dickere Matten aber ich hab nur diese bekommen.

2. Schritt

Mit der Schere oder wenn man so ein Schneidegerät hat, schneide ich zunächst kleine Rechtecke zurecht. 8 aus einer DIN A4 - Seite. Das empfiehlt sich da man dann in der Farbgestaltung flexibler ist und kleinere Mengen und Größen leichter zu verarbeiten sind.

3. Schritt

Mit einem wasserfesten Holzlaim und einem alten billigen Küchenmesser streiche ich die erste Polycelonmatte wie ein Butterbrot ein, leg die nächste Matte darauf usw. bis ich etwa eine Stärke von 2 cm habe. Das sind bei diesen Matten 8 Stück. Mit einem Buch beschwere ich dann diesen Block und jetzt heißt es erst einmal warten.

4. Schritt

Das kann schon ein paar Tage dauern bis der Laim einigermaßen trocken ist. Also Geduld ist hier angesagt aber die haben wir Fischer ja. Vielleicht gibt es ja auch Kleber welche wasserfest sind, sich auf größere Flächen gut auftragen lassen, schnell trocknen aber noch korregierbar sind, Lösungsmittelfrei und Polycelon kleben. So wie im linken Bild sehen dann die fertigen Blöcke aus welche jetzt weiter verarbeitet werden können.

5. Schritt

Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten die Zylinder anzufertigen. Entweder schneidet man mit einem herkömmlichen Cutter eckige Würfel bei denen dann die Ecken wieder abgeschnitten werden bis ein mehreckiger Sockel entsteht der dann mit einem feinen Schleifpapier eine runde Form bekommt.

6. Schritt

Hier die Zylinder mit der in Punkt 5 erwähnten Methode. Man kann den Schleifvorgang auch mit einer Bohr- oder Schleifmaschine rationalisieren und verbessern.

7. Schritt

Eine weitere Methode ist, mit einem scharfen Ausstecher ähnlich einem Apfelausstecher aber stabiler, werden die runden Zylinder direkt aus dem Block ausgestochen. Wenn man diesen Ausstecher mit einem Feuerzeug erwärmt, geht es noch leichter. Den Ausstecher hab ich von einer lieben Kollegin bekommen. Damit hat sie mir das Leben schon erheblich erleichtert.

8. Schritt

Man sieht, mit dem Ausstecher geht's schon bedeutend besser und man kann fast in "Serienproduktion" gehen. An dieser Stelle danke liebe Elke!

9. Schritt

Jetzt wird dem Popper noch mit dem Cutter die Schräge vorne verabreicht, welche für den Schwall und den Plopp auf dem Wasser beim Einstrippen sorgt.

10. Schritt

Mit einer erhitzten Dubbingnadel wird das Loch vorgestochen damit es leichter auf den Haken geschoben werden kann. Ebenso kann man verfahren wenn man Beinchen seitlich durchziehen möchte.

11. Schritt

Die Vorbereitungen sind abgeschlossen und es kann mit dem Binden begonnen werden. Der Haken (im Beispiel Größe #2) wird eingespannt und über den Hakenschenkel eine Grundwicklung gemacht.

12. Schritt

Im Beispiel hab ich die bayrischen Farben (weiß/blau) zugrunde gelegt und binde zunächst eine blaue Truthahnfeder mit der Unterwolle als Schwanz mittig ein. Als Flanken verwende ich zwei weiße Hahnenhechel welche ich links und rechts vom Hakenschenkel einbinde.

13. Schritt

Als nächstes binde ich wieder mehrere Büschel weiße Truthahn-Unterwolle wie einen Kragen um den Hakenschenkel.

14. Schritt

Mit ein bisschen Glitzer soll der Popper noch mehr Reiz auf unsere Wasserbewohner ausüben. Dafür binde ich auf beiden Seiten etwas blaues Krystalflash ein.

15. Schritt

Jetzt wird der Popperkopf aufgesteckt. Vorher streich ich den Hakenschenkel noch mit einem Pattex Repair-Gel (Kleber) ein. Das Gel klebt nicht so schnell wie ein Sekundenkleber und ich kann den Popperkopf noch durch drehen korregieren.

16. Schritt

Noch Augen aufgeklebt und fertig ist unser (Bayern-)Popper.

17. Schritt

Wer möchte kann noch mit einer heißen Dubbingnadel seitlich ein Loch durch den Popper stechen und etwas Tinsel oder Gummibeinchen durchziehen. Das geht am besten mit einer Ködernadel (s. Bild links).

Weitere Poppermuster und -farben:

vorherige Fliege