Bunny (Hechtstreamer)

vorherige Fliege

Er zählt weltweit zu den erprobtesten und erfolgreichsten Hechtfliegen. Man kann in in den Farben variieren, so wie man ihn gerade braucht. Bei hellem Licht mit viel rot oder orange, bei bedecktem Himmel oder weniger Licht gelb oder auch weiß.

Im Handel gibt es mittlerweilen zwei verschiedene Kaninchenfellstreifen. Solche, bei denen das Fell vom Leder aus gerade nach oben weg steht, diese werden für den Schwanz verwendet und solche, wo das Fell vom Leder seitlich weg steht, diese werden für den Körper bzw. Kragen verwendet und wie ein Hechelkranz nach vorne gewunden.

Haken: Größe 4 - 6/0
Faden: nach der Farbe die überwiegt
Schwanz: 5 - 12 cm gelbe, orange, rote oder weiße Zonkerstrips (Kaninchenfellstreifen)
Körper: 5 - 12 cm gelbe, orange, rote oder weiße Zonkerstrips (Kaninchenfellstreifen) wie Hecheln gebunden.
Kragen: Truthahn (Unterwolle) gelb, rot, schwarz oder weiß (Marabou sollte man nach Möglichkeit vermeiden, er ist vom Aussterben bedroht!)
Köpfchen: aus Hauptbindefaden wenn er schwimmen soll oder Conehead's (spitzzulaufender Goldkopf möglichst Tungsten) oder Metallaugen zur Beschwerung.

Bindebeispiel für den oben abgebildeten Bunny

1. Schritt

Auch bei Hechtstreamer drücke ich den Widerhaken ein. Bisher konnte ich jeden Hecht landen, auch ohne Widerhaken.

2. Schritt

Als erstes wird der Haken (im Beispiel: 3/0) in den Bindestock gespannt. Die Spitze soll dabei etwas heraus stehen.

3. Schritt

Nun wird eine Grundwicklung über den ganzen Hakenschenkel durchgeführt und . . .

4. Schritt

. . . die hintere Hälfte des Hakenschenkels mit Sekundenkleber bestrichen.

5. Schritt

Im nächsten Schritt wird ein Schwänzchen aus orangen Bucktail eingebunden (den Bucktail möglichst lang abschneiden. Dieser Bucktail stabilisiert später den Kaninchenfell-Schwanz der dann auf dem Bucktail aufliegt.

6. Schritt

Auf den Bucktailschwanz werden ein paar Fäden gelbes oder oranges Krystalflash gebunden. Nicht zuviel davon nehmen. Es reichen 4-6 Fäden!

Die Fäden am besten links und rechts ein wenig verteilen.

7. Schritt

Jetzt könnte man nochmals etwas Kleber auf die Mitte des Hakenschenkels streichen um dem Kaninchenfellstreifen der als nächstes eingebunden wird mehr Halt zu geben.

8. Schritt

Als nächstes wird unmittelbar hinter dem Bucktailschwanz ein 10 cm (bei größeren Haken 12-15 cm) langer oranger, Kaninchenfell-Streifen (mit nach oben stehendem Fell) eingebunden.

Es gibt auch Kaninchenfellstreifen bei denen das Fell zur Seite weg steht. Dieses wird in einem späteren Schritt verwendet.

9. Schritt

Um dem Streamer ein paar Glitzereffekte zu verleihen hab ich nochmals links und rechts ein paar gelbe Krystalfäden eingebunden.

10. Schritt

Im nächsten Schritt wird auf beiden Seiten je eine Grizzly-Hahnenhechel eingebunden. Sie soll die Seitenlinie eines Köderfischchens imitieren.

11. Schritt

Langsam bekommt unser Bunny ein Gesicht. So sollte der Bunny bis jetzt aussehen. Der Faden wird nun nach vorne bis etwa 5 mm vor das Ör gewunden.

12. Schritt

Spätestens jetzt sollten die Augen eingebunden werden. Dafür kann man Augen aus Plastik mit Draht verwenden oder Bleiaugen wie in unserem Beispiel. Soll der Bunny schwimmen, dann einfach die Augen weglassen und später leichte Plastikaugen aufkleben. Eine bessere Führung bekommt man wenn man direkt hinter den Augen etwa 1 cm Bleidraht wickelt allerdings nicht übertreiben mit der Beschwerung!

13. Schritt

Nun werden nochmals etwa 12 cm (bei größeren Haken 15 cm) vom orangen Kaninchenfell-Streifen eingebunden. Diesmal wird das bereits weiter oben erwähnte Kaninchenfell verwendet welches zur Seite absteht. Es wird so eingebunden dass die Lederseite nach unten zeigt und das Fell nach hinten.

14. Schritt

Der eingebundene Kaninchenfell-Streifen! Man sieht im Bild deutlich den nach hinten stehenden Fellstreifen mit der Lederseite nach unten.

15. Schritt

Zur besseren Stabilität wird der restliche Hakenschenkel auch noch mit Sekundenkleber bestrichen.

16. Schritt

Jetzt wird der Kaninchenfell-Streifen, immer mit der Lederseite nach unten, leicht versetzt nach vorne gewunden. Nach jeder Windung wird das Fell nach hinten gestreift. Hier ist ein sorgfältiges arbeiten nötig damit der Bunny auch ein optisch schönes Ergebnis wird. Am Ende wickel ich das Kaninchenfell über die Augen und fixiere es erst vorne (zwischen Augen und Ör) und dann auch hinter den Augen.

17. Schritt

In diesem Stadium kann man nochmals ein paar Fäden gelbes oder oranges Krystalflash einbinden. Damit wird der Bunny optisch noch einmal etwas aufgepeppt. Wer möchte kann zwischen den Augen und dem Ör mit dem Hauptfaden ein konisches Köpfchen binden.

18. Schritt

Mit dem Whipfinisher oder auch von Hand einen oder mehrere Abschlussknoten binden.

19. Schritt

2-komponenten Epoxidharz-Kleber anrühren . . .

20. Schritt

. . . und die Lücke zwischen Ör und Augen damit auffüllen.

21. Schritt

Das Gleiche auf der Unterseite unseres Bunnys. Der Kleber gibt dem Bunny zusätzlich Form und Stabilität.

22. Schritt

Der fertige Bunny!

Weitere Bunny-Muster

vorherige Fliege