Käfer

vorherige Fliege

Käfer-Imitationen sind im Sommer immer einen Versuch wert. Oft werden sie von Uferbäumen geschüttelt und sind dann, sogar manchmal zu dem Eintagsfliegenschlupf, eine willkommene Nahrungsabwechslung für die Fische. Hier eine äußerst einfache Bindeversion:

Haken: Größe 10 - 18
Faden: schwarz
Körper: braunes Antrondubbing und Polycelon (Moosgummi)
Beinchen: schwarze oder braune Hahnenhechel
Köpfchen: schwarzer Hauptfaden und/oder Polycelon

1. Schritt

Haken einspannen und Grundwicklung über den gesamten Hakenschenkel.

2. Schritt

Einen Streifen Polycelon (ca. 4-6 mm) einbinden. Über 3/4 des Hakenschenkels.

3. Schritt

Wachs auf den Bindefaden tupfen, braunes Dubbing anheften und verzwirlen.

4. Schritt

Dubbingstrang locker um das Polycelon wickeln. Dabei die Lücken etwas auffüllen.

5. Schritt

Hahnenhechel in Örnähe einbinden, mit zwei/drei Windungen Richtung Ör wickeln und abbinden.

6. Schritt

Nachdem nur Beinchen benötigt werden können die Hecheln am Rücken gekürzt werden.

7. Schritt

Jetzt das Polycelon über den Haken nach vorne stülpen und . . .

8. Schritt

. . . in Örnähe fixieren.

9. Schritt

Das überstehende Polycelon so abschneiden dass noch ein kleines Köpfchen stehen bleibt.

10. Schritt

Die Beinchen etwas kürzen (ein bisschen über die Hakenspitze hinaus).

11. Schritt

Mit einem Whipfinish den Käfer abschließen.

12. Schritt

Fertig ist ein schnell gebundener kleiner Käfer wie er im Sommer oft vom Wind aufs Wasser geweht wird. In den Farben kann natürlich gewechselt werden. Auch kann er noch mit Lack oder Ähnlichem bearbeitet und bemahlt werden (z.B. Rot mit weißen Tupfen, Marienkäfer oder ein roter Tupfen am Rücken usw.).

vorherige Fliege