Heuschrecke

vorherige Fliege

Man stellt sich einen Wiesenbach an einem heißen Sommertag vor. Der Bauer hat frisch gemäht. An solchen Tagen geht meist nichts mit einer normalen Fliege. Das sind dann die großen Tage der Heuschreckimitation. Welche Forelle verzichtet schon auf so einen dicken Happen?

Haken: Größe 4 - 12
Faden: dunkelbraun
Körper: Polycelon (Moosgummi) beige oder oker und Hasenohrdubbing dunkelbraun
Flügel: Segment einer Schwungfeder vom Truthahn (an der Unterseite lackiert!)
Beinchen: je 3 Seitenfibern einer Fasanenstossfeder mit einem Knoten in der Mitte
Köpfchen: Bindefaden

1. Schritt

Haken einspannen.

2. Schritt

Grundwicklung über den gesamten Hakenschenkel.

3. Schritt

Etwas Dubbingwachs auf den Faden auftragen.

4. Schritt

Dubbing aufwickeln und den Strang um den Hakenschenkel winden. In unserem Beispiel wurde fälschlicherweise von hinten nach vorne gewickelt. Besser wäre umgekehrt da der Faden für den nächsten Arbeitsschritt hinten benötigt wird.

5. Schritt

Falls noch nicht geschehen, Faden nach hinten führen.

6. Schritt

Einen ca. 3-4 mm breiten Polycelonstreifen direkt auf den Haken stecken und unterhalb des Hakenschenkels drehen.

7. Schritt

Mit dem Bindefaden wird mit zwei Wicklungen das erste Segment gebildet. Der Faden wird dann unter dem Dubbing hindurchgeführt und dort positioniert wo das nächste Segment geteilt werden soll.

8. Schritt

Das zweite und dritte Segment wird gebildet. Immer auf die oben beschriebene Weise.

9. Schritt

Das vierte Segment.

10. Schritt

Das letzte Segment wird noch einmal sauber abgebunden.

11. Schritt

Dann wird in 3 Seitenfibern einer Fasanenstossfeder mittig ein Knoten gebunden und das erste Beinchen seitlich eingebunden.

12. Schritt

Das Selbe nochmals auf der anderen Seite.

13. Schritt

Ein Segment einer Truthahnfeder wird auf der Innenseite lackiert und nach dem trocknen in die entsprechende Form geschnitten. Die Feder wird dann wie ein Dach auf den Hakenschenkel gelegt und so eingebunden.

14. Schritt

Mit dem Whipfinish wird die Heuschrecke abgeschlossen. Der Flügel und die Beinchen werden noch etwas zugeschnitten damit die Proportionen stimmen.

15. Schritt

Fertig ist eine einfach gebundene Heuschrecke. Selbstverständlich kann man hier Farben wählen wie sie am Hausgewässer auch vorkommen (z. B. grün).

Fast könnte man glauben sie springt gleich vom Bindestock.

16. Schritt

Noch eine Sicht von unten.

vorherige Fliege