Alexandra

vorherige Fliege

Ihren Namen hat sie von Prinzessin Alxandra von Großbritanien. W. Turle hat sie zum ersten mal gebunden. Schnell geführt ist sie vor allem in ruhigeren oder stehenden Gewässern sehr erfolgreich. An großen Haken (6-10) gebunden wird diese Nassfliege (Reizfliege) auch gerne als Streamer eingesetzt.

Haken: Größe 6 - 12
Faden: schwarz
Schwänzchen: rote Gänse- oder Entenfeder
Körper: flaches Silbertinsel
Rippung: ovales Gold- oder Silbertinsel
Flügel: Pfaugras mit roten Gänse- oder Entenfederfibern gemischt
Beinchen: schwarze Hahnen- oder Hennenhechel
Köpfchen: schwarz, aus Hauptbindefaden

1. Schritt

Haken einspannen.

2. Schritt

Grundwicklung über den gesamten Hakenschenkel. Rote Gänsefederfibern als Schwänzchen und Flachtinsel am Hakenbogen einbinden.

3. Schritt

Ovaltinsel für die Rippung ebenso am Hakenbogen einbinden.

4. Schritt

Jetzt das flache Tinsel leicht überlappend nach vorne winden mit dem Hauptfaden fixieren.

5. Schritt

Mit dem ovalen Tinsel die Rippung durchführen und abbinden.

6. Schritt

Einige Millimeter hinter dem Ör die Hahnenhechel einbinden.

7. Schritt

Die Hahnenhechel zwei/drei mal nach vorne (Richtung Ör) winden. Dann die Hecheln nach unten (Richtung Hakenspitze) klappen und abbinden.

8. Schritt

Ca. 5 - 8 Fibern einer Pfau-Schmuckfeder der Länge nach auf den Hakenschenkel binden. Links, rechts und oben je eine rote Gänsefederfiber einbinden und mit einem Whipfinish abschließen. Dabei kann das Köpfchen noch etwas ausgeformt werden.

9. Schritt

Etwas Lack auf das Köpfchen verteilen.

10. Schritt

Fertig ist die Alexandra!

Wird sie als Streamer auf große Haken gebunden ist die Bindeweise dieselbe.

vorherige Fliege