Fratnik

vorherige Fliege

Video-Bindeanleitung
Video-Bindeanleitung (einfach auf das obere Bild klicken)

Von dem slovenischen Fliegenfischer und vor allem Fliegenbinder Marjan Fratnik kreierte Fliege. So einfach wie sie gebunden ist, ist sie auch in der Handhabung. Sie hat durch ihre Entenbürzelfedern (CDC) sehr gute Schwimmeigenschaften, ist mit ein paar Leerwürfen schnell wieder trocken und selbst im eingesunkenen oder durch ein Knetblei beschwert, fängt sie noch Forellen und Äschen. Gefischt wird sie an sehr feinem Vorfach (0,10-0,14). CDC-Fliegen dürfen nicht gefettet werden!

Eingesetzt wird sie gern im Spätsommer und Herbst wenn die Fliegen kleiner werden und der Wasserstand niedriger wird. Sie kann sehr gut auf allerkleinste Haken gebunden werden.

Haken: Größe 12 - 20
Faden: gelb, braun, beige, oliv
Körper: nur der Hauptfaden manchmal auch Fibern der Fasanenstoßfeder
Flügel: 2 CDC-Federn natur, braun, gelb
Köpfchen: mit dem Hauptfaden gebunden

1. Schritt

Widerhaken andrücken falls kein Schonhaken. Haken einspannen.

Wegen der besseren Darstellung hab ich Hakengröße #12 gewählt. Normal wäre #14 - #16 besser, vor allem im Herbst.

2. Schritt

Dann mit dem Grundfaden den Körper formen bzw. Grundwicklung.

3. Schritt

Mit dem Faden gehe ich wieder zurück zum Ör und mache gleichzeitig eine leichte Rippung.

4. Schritt

Zwei CDC-Federn so einbinden dass sie leicht über den Hakenbogen hinausreichen. Mit dem Hauptfaden nicht zu weit Richtung Mitte gehen da sonst das Köpfchen zu groß wird! Die überstehenden Kielenden können abgeschnitten werden.

5. Schritt

Der Whipfinish schließt die Fliege ab und formt zusätzlich noch das Köpfchen etwas nach.

6. Schritt

Fertig ist die Fratnik!

Einfacher und effektiver kann man fast nicht mehr Fliegenbinden und das schöne ist: "sie fängt!"

vorherige Fliege