Daddy long leg

vorherige Fliege

Video-Bindeanleitung
Video-Bindeanleitung (einfach auf das obere Bild klicken)

Im Hochsommer aber auch noch im Spätsommer kann sie schon mal Fische vom Grund heraufholen. Was bei dieser Fliege (Schnake) nicht fehlen darf sind die langen Beinchen. Gerade sie üben auf die Fische einen großen Reiz aus.

hauptsächlich im Fließgewässer
schwimmende Schnake
hauptsächlich im stehendes Gewässer
Bindetechnik des Extended Body separat auf Nadel mit Polycelon

Haken: Größe 8 - 12 Shrimphaken
Faden: braun, beige oder schwarz
Beinchen: 6 Fibern der Fasanenschwanz-Stossfeder oder auch Pferdehaar
Körper: Hirsch-, Elch-, Rehhaar oder Polycelon (Moosgummi) für den Extended Body
Brust: beiges oder graues Dubbing
Flügel: Hahnenhechelspitzen grizzly, oder braun
Hechelkranz: Hahnenhechel braun, kann auchb ganz weggelassen werden
Köpfchen: braun, beige oder schwarz aus dem Hauptbindefaden oder Polycelon

1. Schritt

Haken einspannen.

2. Schritt

Grundwicklung bis etwas über die Hälfte des Hakenschenkels.

3. Schritt

Etwa 10 - 20 Hirsch-, Elch- oder Rehhaare einbinden.

4. Schritt

Jetzt den Haken umdrehen und verkehrt herum einspannen. Das Umdrehen des Hakens erleichtert die Arbeit beim Formen des Extended-Body's. Achtung! Nicht dabei die Hakenspitze verletzen!

5. Schritt

Mit dem Hauptfaden wird der Extended-Body geformt indem er ähnlich wie bei einer Rippung schräg nach oben gewunden wird. (Proportion beachten!) Oben angekommen kann man einen Halfhitch (Sicherungsknoten) machen damit sich beim abwärtswickeln nicht wieder alles auflöst.

6. Schritt

Über Kreuz wird der Faden wieder nach unten Richtung Haken gewunden bis man wieder am Hakenschenkel angekommen ist.

7. Schritt

Noch ein paar Windungen um den Hakenschenkel.

8. Schritt

Der Haken wird wieder umgdreht und in gewohnter Weise eingespannt.

9. Schritt

Dann wird auf den Hauptfaden etwas Wachs aufgetragen.

10. Schritt

Graues oder braunes Dubbing (Hase oder Eichhörnchen) auftupfen und - in einer Richtung - um den Faden zwurlen (drehen). Nicht zuviel!

11. Schritt

Den Dubbingstrang etwa in der Mitte um den Hakenschenkel wickeln.

12. Schritt

In 6 Fibern einer Fasanenstossfeder werden je 1 - 2 Knoten gebunden. Eine etwas mühselige Arbeit welche sich aber lohnt. Zum Einen sieht dadurch die Fliege sehr realistisch aus und zum anderen spielen die Beinchen schön mit dem Wasser und üben so einen starken Reiz auf die Fische aus.

13. Schritt

Die Beinchen werden je 3 Stück links und rechts mit den Spitzen nach hinten und vor dem Dubbing eingebunden.

14. Schritt

Danach werden für die Flügel zwei Spitzen einer Grizzly-Hahnenhechel mit der glänzenden Seite nach innen zusammengelegt und erst einmal mit den Spitzen nach hinten eingebunden. Mit einer Stützwicklung hinter den Flügeln werden die Flügel aufgerichtet . . .

15. Schritt

. . . und dann mit einer 8er-Wicklung in Spentstellung (flach und leicht auseinander stehend nach hinten) gebracht.

16. Schritt

Im nächsten Schritt wird eine braune Hahnenhechel vor den Flügeln eingebunden, mit zwei/drei Windungen nach vorne geführt und fixiert. Mit dem Hauptfaden wird ein kleines Köpfchen geformt.

17. Schritt

Der Whipfinish schließt die Fliege wieder sauber ab. Wer möchte kann den Extended-Body noch etwas lackieren.

18. Schritt

Die Daddy long leg ist fertig!

vorherige Fliege