In der Leitzach mit Dominik

18. Mai 2014

Heute sieht das Wetter und die Leitzach wieder etwas besser aus als in den vergangenen Tagen und auch die Fische ließen sich wieder mal sehen. Wenn auch Anfangs nur kleinere. Dominik, der mich heute begleitet, hats aber drauf und bald eine schöne Bachforelle dran. Leider ist das Foto nichts geworden da der Akku der Kamera gestreikt hatte.

Auf der anderen Seite des Bachs geht mir dieser Kleine an die Tenkararute. Eine Ritz-D lockte sie aus ihrem Versteck zwischen ein paar Steinen. Ich freu mich trotzdem immer wieder über die Kleinen. Die durfte natürlich wieder schwimmen und in ein paar Jahren wieder kommen.

Daß die Red-Tag eine, von Äschen bevorzugte Fliege ist zeigt sich wieder mal im mittleren Teil der Leitzach. Wie's oft vorkommt, beißt sie gerade wärend wir uns unterhalten. Sie durfte nach einem Fotoshooting selbstverständlich wieder schwimmen um vielleicht später mal wieder herzhaft zuzubeißen und einen schönen Drill zu liefern. Über Äschen freu ich mich immer ganz besonders, sind sie doch schon so rar geworden.

Heute sieht man auch wieder mal Fische steigen und man kann sie schön anwerfen und feststellen dass sie auch die angebotene Mahlzeit in Form einer Rehhaarsedge annehmen. Unterwegs sah ich neben einigen Köcherfliegen auch schon die erste Steinfliege. Ich hoffe dass sie noch mehr werden.

An der Brücke interessiert sich noch eine schöne Regenbognerin für Dominik's Hasenohrnymphe. Ich begleit sie ein wenig mit der Kamera über und unter Wasser.

Danke Dominik! War ein richtig schöner, gemütlicher und trotzdem erfolgreicher Fliegenfischtag mit Dir!