In der Mangfall (Thalham) mit Vroni und Xaver

7. Juli 2012

Fliegenfischen mit Mädels hat immer einen ganz besonderen Reiz. Die Feinfühligkeit, die Leichtigkeit, der elegante Schwung, das Werfen ohne Kraft und Schnelligkeit - all diese, für das Fliegenfischen so wichtigen, Eigenschaften haben die Mädels einfach gut drauf. So ein Mädel darf ich auch heute am Anfang ihrer Fliegenfischkarriere in der Mangfall begleiten. Mit von der Partie ist auch ihr Freund Xaver, unser Jugendleiter, der das Werfen schon gut beherrscht.

Vroni hat bestimmt schon ein paar mal trainiert denn sie hat den "Dreh" schnell heraus. Es macht richtig Spaß ihr zuzusehen und die oben erwähnten Talente festzustellen. Ich find's schön und freu mich riesig wenn immer wieder mal Mädel das Fliegenfischen als Hobby entdecken. Sind sie doch geradezu prädestiniert für diese elegante Art, Fische zu fangen.

Wenn man dann diese Leidenschaft mit Menschen die man mag auch noch teilen kann dann gibts doch gar nichts schöneres mehr auf dieser Welt - vorausgesetzt man hat Schuhe an die passen, gell Vroni?!

Lang dauers nicht bis auch die ersten Fische beißen. Wenn auch Kleine aber auch über diese freuen wir uns. Die werden auch mal größer. Das Wasser der Mangfall ist wegen der vielen wolkenbruchartigen Regenfälle der letzten Tage sehr trüb. Ich riskier trotzdem mal ein Unterwasserfoto.

Heut haben wir Glück mit dem Wetter. Der Himmel ist fast bayrisch wenn auch die weiße Farbe etwas überwiegt. Vroni wird immer besser. Hin und wieder legt sie die Fliege ganz sanft in die Büsche gegenüber aber kann sie meistens genauso feinfühlig wieder herausholen oder einfach runterschütteln.

Die Mangfall läßt sich mit ihren vielen Stufen ganz gut unter uns aufteilen. Eine Stufe befischt Xaver, die nächste wieder Vroni und ich usw. und ab und zu kommen wir auch wieder zusammen.

An der großen Stufe, kurz bevor oberhalb die Schlierach in die Mangfall mündet hat Vroni zwei ganz große am Haken oder war es zwei mal dieselbe? Ich weiß es nicht denn ich war in dieser Zeit gerade in den Büschen. Einige kleine Bachforellen zeigen sich wieder an der Red Tag interessiert. Sie durften aber wieder weiterschwimmen und noch ein bisschen wachsen. Vielleicht auf ein Wiedersehen in ein paar Jahren.

Schön den Beiden beim Fischen zuzusehen. Schade dass das Wasser heute so trüb ist sonst könnte man hier sehr schön mit der "Trockenen" auf Sicht fischen.

Wir gehen langsam zurück und Xaver versucht es immer wieder mal in einer der zahlreichen Stufen mit einem Streamer. Ja! Da ist sie schon! Ich glaub Xaver hatte ein Date mit der schönen Refo ausgemacht. Die Fänge so kurz vor dem Nachhausegehen sind doch immer wieder die schönsten. Die Fische müssen nicht den ganzen Tag rumgeschleppt werden und sind so richtig frisch. Besser gehts fast nicht mehr. Petri Xaver! Bei so trüben Wasser mit der Fliegenrute einen Fisch zu überlisten ist nicht so einfach und so kann der Fang auch etwas höher bewertet werden.

Liebe Vroni, ich hoffe Du hattest, trotz der einige Nummern zu großen Schuhe, Spaß am Fliegenfischen und bleibst dabei. Ich freu mich über jede Fliegenfischerin der ich im Fließgewässer begegne und deren elegante, graziöse Fliegenpräsentation bewundern darf. Für mich war's ein richtig schöner Tag an der Mangfall mit so einem sympathischen jungen Pärchen wie Euch!

Danke Vroni und Xaver!