Fliegenbindeseminar 2011

11. bis 13. November 2011

Die Fliegenfischsaison ist zu Ende und was machen Fliegenfischer im Winter? Fliegen binden! So freu ich mich schon seit Wochen darauf mit unserer Jugendleiterin Maria und Simon, einem hervorragenden Fliegenbinder aus unserer Jugendgruppe auch heuer wieder die "Schulbank zu drücken". Der Einladung zum Fliegenbindeseminar des Fischereiverband Oberbayern e.V. folgend sind wir zu Gast beim Anglerclub Indersdorf e.V. wo wir wieder von Elke und Alfred herzlich empfangen wurden. Unser Kursleiter ist Michi der uns, wie schon im letzten Jahr, weitere Fliegen vorstellt und auch neue und alte Bindetechniken zeigt. Auf symphatische Art und äußerst professionell bekommen wir viele Infos, Tipps und Tricks, um mit neuen Ideen und - Fliegen welche auch mit Fisch zurückkommen - ins neue Fliegenfischjahr zu blicken.

Man kennt sich teilweise von vergangenen Seminaren, aus der Vereinsarbeit oder trifft sich gelegentlich am Wasser. Die Teilnehmer zwischen 16 und 80 Jahren sind alles leidenschaftliche Fliegenfischer, bereit, immer wieder Neues dazuzulernen und ohne "gewaltsame" Motivation ihr Wissen zu diesem schönen Hobby ständig zu erweitern.

11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar 11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar

1. Tag: 11. November 2011

Gegen 17 Uhr treffen wir (Maria, Simon und ich) in Markt Indersdorf ein und beginnen nach dem gegenseitigen "Hallo sagen" im Vereinsheim und einer kurzen Begrüßung von unserer Gastgeberin Elke gleich mit der ersten Fliege. Zum Eingewöhnen, einem bekannten Forellenstreamer von Keith Creek Fulsher. Ein Klassiker unter den Forellenstreamern welcher sehr einfach zu binden ist. Charakteristisch ist seine, aus Bucktail oder Polarfuchs nach vorne gebundene und dann nach hinten gelegte, dunkle Oberseite und helle Unterseite. Das Köpfchen entsteht durch das Zurücklegen des Bucktails bzw. Polarfuchses . . .

11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar 11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar 11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar 11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar 11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar

11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar 11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar 11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar

. . . und weil's so schön war, gleich nochmal einer mit anderen Farbkombinationen. Der Thunder-Creek-Streamer ist ein idealer Meerforellen-Streamer aber auch in unsere Gebirgsbächen und Flüssen sehr gut und erfolgreich einsetzbar in tieferen Rinnen und wenn in knalligeren Farben gebunden auch in trüberen Gewässern wie etwa nach der Schneeschmelze.

11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar 11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar 11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar 11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar 11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar

11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar 11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar

Wenn das Magenknurren lauter wird wie das Schnurren und Quietschen des Bobbin wird es Zeit auch dem Magen was Gutes zukommen zu lassen. In der Gaststätte Doll in Ried in der wir auch übernachten, haben wir die beste Gelegenheit dazu. Wärend im Saal nebenan der Fasching eingeläutet wird stärken wir uns mit Schweinebraten, Wurstsalat und was die hervorragende Küche noch alles zu bieten hat. Bis zum nächsten Tag wird noch diskutiert und gefachsimpelt.

11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar

2. Tag: 12. November 2011

Gut ausgeschlafen und noch besser gefrühstückt ging's wieder ins Vereinsheim zum Binden. Zum "aufwärmen" beginnen wir gleich nochmal mit einem Klassiker-Streamer. Für mich ist er einer der besten und erfolgreichsten Forellenstreamer und oft ein "14-ter Nothelfer" wenn mal gar nichts geht. Er imitiert viele Kleintiere: Fischchen, Libellenlarven, Raupen und wird den Fischen schwimmend oder auch sinkend, mit oder ohne Bleiköpfchen und in vielen Farbvariationen angeboten.

11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar 11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar 11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar 11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar 11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar

11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar 11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar

Maria bindet den Woolly Bugger im Gegensatz zu mir sehr "fluffig" und fein. Eine bestimmt unwiederstehliche Variante dieses Klassikers. Als nächstes binden wir eine Pheasant Tail (Fasanenschwanz-Nymphe). Welcher Fliegenfischer kennt sie nicht. Ich glaube von keiner Nymphe gibt es soviele Varianten wie von dieser, von Frank Sawyer erstmals gebundenen, Fliege. Durch die Drahtwicklung im Toraxbereich bekommt sie excelente "Führungseigenschaften". Sie plumpst nicht schwerfällig durchs Wasser wie eine Goldkopfnymphe sondern schwebt förmlich im Mittelwasser zum Grund oder wieder hinauf zur Wasseroberfläche.

11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar 11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar

Weiter geht's mit einer Nassfliege zum Frühjahr, einer French-Mayfly. Einmal ohne den für Maifliegen typischen Extendet-Body gebunden. Eingesetzt wird sie bei uns häufig in unseren Gebirgsbächen wie ihr Name schon sagt um den Mai herum. Meist von April bis Juni zur Maifliegenzeit. Die Farben wechseln je nach Vorkommen von hellem Beige bis zum dunklen Olivgrün.

11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar 11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar 11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar 11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar 11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar

In den Pausen gab es Gelegenheit sich draussen bei Franz mit Wurfübungen wieder aufzulockern. Franz ist ein excellenter Werfer und auch stets bereit, Tipps und Tricks beim Werfen weiterzugeben. Kurz bekamen wir auch noch Besuch von Alfons Blank, dem Präsident des Fischereiverbandes Oberbayern e.V. der über 30 Jahre auch die Geschicke des Angelclubs Indersdorf e.V. lenkte und heute auch Ehrenvorsitzender des AC Indersdorf e.V. ist.

Mittags sind wir wieder im Gasthaus wo der Wirt und seine Manschaft auftragen bis sich die Tische biegen. Schnitzel, Burgunder- und Schweinebraten, Fleischspieße mit allen erdenkbaren Beilagen von Knödel angefangen zum Gemüse, Pommes usw. Aber nicht nur dass die Menge für "Schwerarbeiter" war, sondern auch geschmacklich war das Ganze ein kulinarisches Vergnügen der Extraklasse.

11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar 11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar 11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar 11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar

Die nächste Fliege die wir nach der üppigen Mittagspause binden ist wieder eine sehr bekannte Nassfliege. Von den Nassfliegen nimmt sie bei mir die erste Stelle ein. Die Märzbraune oder auf "Neudeutsch" Marchbrown. Seit dem 17. Jahrhundert gibt es diese Nassfliege schon und ist heute noch genauso fängig. Obwohl sie als ausgesprochene Frühjahrsfliege gilt, hab ich mit ihr auch das ganze Jahr über bis in den Spätherbst hinein immer wieder gute Erfolge.

Die nächste Fliege, eine Art Black-Gnat gehört zwar nicht zu meinen Favoriten, dennoch kann ich mir diese Mückenimitation sehr gut an einem schwülen Sommerabend wenn viele Mücken knapp über dem Wasser schweben vorstellen. Jedenfalls werd ich sie im nächsten Jahr öfters mal einsetzen.

Czech-Nymphing ist eine moderne Form des Nymphenfischens. Die, aus dem Osten Europas stammende Methode, ist immer dann sehr erfolgreich wenn die Fische in tiefen, schnellen Rinnen weit unten stehen. Die gleichnamige Czech-Nymph ist bleibeschwert und damit relativ schnell beim Fisch. Sie imtiert eine freischwebende Köcherfliegenlarve. Angeboten wird sie stromauf und dann direkt unter der Rutenspitze am Fliegenfischer vorbeigeführt. Dabei ist in der Regel nur das Vorfach im Wasser. Die Flugschnur ist ausserhalb. Wer gerne "Dicke" oder "Regensburger" ißt, kann sogar die Wursthaut als Rückenpanzer verwenden.

11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar 11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar 11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar

Weil wir schon bei Köcherfliegen sind gibt's auch noch eine "Aufsteigende Köcherfliege". Sie hab ich bisher noch nicht gefischt was ich mir aber für's nächste Jahr vorgenommen habe. Ich hab heuer einmal einen solchen Aufstieg beobachten können.

11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar 11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar 11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar

11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar 11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar

Auch wenn ich persönlich kein Freund von mehr als einer Hakenspitze bin, so ist es trotzdem interessant auch einmal eine Fliege auf einen Doppelhaken zu binden. Das soll natürlich kein Werturteil für oder gegen einen Doppelhaken sein sondern meine ganz persönlich Vorliebe. Beim Lachs- und Zanderfischen sind Doppelhaken fast schon Standard. In diesem Fall binden wir eine Lachsfliege bei der ich mir sehr gut vorstellen kann dass sie fängt.

11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar

Für mich wieder äußerst interessant und neu ist die nächste Bindetechnik am Beispiel einer Paraloop. Den Hechelkranz um eine vorher eingebundene Monofilschlaufe nach oben zu winden war für mich eine interessante Methode in der ich viele weitere Anwendungsmöglichkeiten sehe, z.B. Parachut ohne Parachutgalgen usw.

11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar 11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar 11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar

11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar 11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar 11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar 11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar 11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar

Der Mond steht schon über dem Dachauer Hinterland und es ist schon dunkel. Ein toller, lehrreicher Fliegenbindetag geht zu Ende und irgendwie will aber noch keiner aufhören, mich eingeschlossen. In unserm Quartier erwartet uns heute eine lange Nacht. War es gestern der Fasching der eingeläutet wurde so ist es heute der Kathreintanz bei dem ca. 800 Junge Leute erwartet werden. Na das kann ja heiter werden.

11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar

3. Tag: 13. November 2011

Trotz dem immer noch gefüllten Magen vom Abendessen und dem Frühstück ist der Kopf schon wieder frei für neue Fliegen und Bindetechniken. Nach der eher kurzen Nacht beginnen wir mit einer einfachen Trockenfliege. Auch dieser Trockenfliege traue ich einiges am Wasser zu. Wenn ich auf meine Saison zurückschaue, fallen mir viele ähnliche Fliegen auf welche ich mit dieser, einfach zu bindenden Trockenfliege nachahmen kann.

11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar 11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar 11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar 11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar 11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar

Jetzt wird's wieder etwas "revolutionärer". Wir binden einen Hecht-/Forellenstreamer (je nach Hakengröße) auf einen Dropshot-Haken. Er ist gar nicht so kompliziert wie er sich anhört. Erst kommt eine Bleiwicklung auf den langen Hakenschenkel (-bogen) dann wird das Fiber (Polarfiber) und weitere Materialien auf den Kurzen Teil des Hakens hinter dem Ör gebunden. Als Fliegenbinder ist man immer etwas Friseur und so wird unser Streamer auch noch durchfrisiert. Dadurch bekommt er sein schönes, fischähnliches Volumen. Damit der Streamer auch den Fisch sieht, den er fangen soll, bekommt er auch noch ein paar hübsche Augen verpasst. Nach einem Blick durch die Runde ist er dann Aug in Aug mit seiner Erzeugerin Maria.

Mit Maria sind wir schon ein richtig eingespieltes Team. Da wir ja von jeder Fliege meist Zwei machen kann ich die Erste mitbinden und dann bei der Zweiten fotografisch Maria über die Schulter schauen. Simon, der vor uns sitzt kümmert sich um die Beschreibung.

11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar 11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar 11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar 11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar 11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar

11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar 11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar 11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar 11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar

Marias Bindestock ist allein schon ein Kunstwerk. Man möchte glauben die Äsche holt sich jetzt gleich die frisch gebundene Fliege.

Die nächste Fliege ist wieder eine richtige Schönheit. Mrs. Simpson. Ihr markantestes Material sind die seitlich angebrachten Flügel und zwar die Rumpffedern eines Jagd-, Gold- oder Ringfasanenhahns. Ursprünglich kommt dieser Streamer aus Neuseeland und imitiert sehr vieles. So z.B. eine Koppe, eine Libellenlarve, oder ein kleines Futterfischchen. Normalerweise wird der Hakenschenkel der Mrs. Simpson erst durchgängig mit Chenille umwickelt und dann die seitlichen Flügel angebunden. Wir lernen heute eine andere Methode kennen deren Vorteil es ist, dass die Flügel schöner am Körper anliegen. Dabei wird erst ein Drittel des Chenille's eingebunden, dann der rechte und linke Flügel mit dem Kiel, welcher mehr Stabilität bringt, eingebunden, dann das zweite Drittel usw. Eine schöne und erfolgreiche Fliege in die man gleich selber reinbeissen möchte.

11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar

11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar 11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar 11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar 11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar 11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar

11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar 11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar 11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar 11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar 11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar

11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar 11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar

Jetzt gibt's zum Abschluss noch eine "Krumme Geschichte". Auf einen krummen (gebogenen) Haken binden wir einen Myflyemerger (Maifliegen-Aufsteiger). Der Name sagt schon alles über ihre Verwendbarkeit. Auch diese Fliege hab ich mir für's nächste Frühjahr zum Maifliegenschlupf vorgemerkt. Ich werd darüber berichten.

11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar 11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar

Nochmals die meisten Fliegen zusammen gefasst.

11. bis 13. November 2011 - Fliegenbindeseminar

Eine tolle, lehrreiche Zeit geht zu Ende. Ich hab wieder viel gelernt und kann mich mit einem riesen Sack neuer Ideen auf das kommende Fliegenfischjahr freuen.

Ein ganz dickes Dankeschön an alle die uns dieses Bindeseminar ermöglichten und uns in dieser Zeit so toll betreuten dass wir fast nicht mehr nach Hause wollen.

Danke an: