Die Fische der Wörnsmühler Leitzach

24. August 2011

Heute bin ich wieder an meinem Hausgewässer, der Wörnsmühler Leitzach. Begleitet werde ich von Joachim, einem sympathischen und ebenso begeisterten Fliegenfischer und zwischendurch an Land von seiner ebenso sympathischen Frau Simone.

Der niedrige Wasserstand, das klare Wasser der Leitzach und die Hitze dürften es heute nicht gerade leicht machen Fische zu fangen. Ein bisschen müssen wir warten aber dann interessiert sich doch die erste kleine Refo für Joachims Nymphe, eine Prince. Das grelle Sonnenlicht läßt die Regenbogenforelle unter Wasser in einem fast goldenen, magischen Licht erscheinen.

24. August 2011 - An der Leitzach mit Joachim und Simone 24. August 2011 - An der Leitzach mit Joachim und Simone

24. August 2011 - An der Leitzach mit Joachim und Simone 24. August 2011 - An der Leitzach mit Joachim und Simone 24. August 2011 - An der Leitzach mit Joachim und Simone 24. August 2011 - An der Leitzach mit Joachim und Simone 24. August 2011 - An der Leitzach mit Joachim und Simone

24. August 2011 - An der Leitzach mit Joachim und Simone 24. August 2011 - An der Leitzach mit Joachim und Simone

. . . und noch eine jugendliche Refo. Gut zu erkennen an den seitlichen Jugendflecken. Bei meinen Unterwasseraufnahmen fällt mir immer wieder auf dass die Fische bei vorsichtigen Drill nicht müde sondern eher ruhiger und fast zutraulich werden. Greifen sie anfangs noch die Kamera an so schmiegen sie sich bereits nach einer Minute förmlich an die Kamera oder an meine Beine. Manchmal stehen sie auch ganz ruhig vor der Kamera als wüssten sie dass ich nur ein Foto mache oder sehen sich neugierig das komische Wesen mit dem eckigen Kasten an. In dieser Größe dürfen sie natürlich sofort (ohne Landausflug) nach der Fotosession wieder weiter schwimmen.

Vielleicht erzählen sie ihren Artgenossen von ihrem Abenteuer, von einer kleinen Fliege gegen die Strömung durchs Wasser gezogen worden zu sein und diese werden sagen "Du Sprücheklopfer!" und wir Fliegenfischer hoffen dass sich die "Großen" daraufhin selbst davon überzeugen.

24. August 2011 - An der Leitzach mit Joachim und Simone

24. August 2011 - An der Leitzach mit Joachim und Simone 24. August 2011 - An der Leitzach mit Joachim und Simone 24. August 2011 - An der Leitzach mit Joachim und Simone 24. August 2011 - An der Leitzach mit Joachim und Simone 24. August 2011 - An der Leitzach mit Joachim und Simone

Immer wenn Joachim und ich ein kleines Schwätzchen machen und gerade nicht aufpassen hängt bei einem von uns Beiden ein Fisch an der Angel. Diesmal ist es bei mir sogar eine schöne Äsche. Über die Äschen in der Leitzach freu ich mich immer ganz besonders sind sie doch schon fast aus der Leitzach verschwunden. Schnell ein paar Unterwasser-Aufnahmen gemacht und noch unter Wasser vorsichtig vom Haken befreit darf sie gleich wieder weiter schwimmen.

24. August 2011 - An der Leitzach mit Joachim und Simone

24. August 2011 - An der Leitzach mit Joachim und Simone 24. August 2011 - An der Leitzach mit Joachim und Simone 24. August 2011 - An der Leitzach mit Joachim und Simone 24. August 2011 - An der Leitzach mit Joachim und Simone 24. August 2011 - An der Leitzach mit Joachim und Simone

24. August 2011 - An der Leitzach mit Joachim und Simone 24. August 2011 - An der Leitzach mit Joachim und Simone

Jetzt fehlt nur noch eine Bachforelle und ein Saibling und wir hätten das komplette Artensortiment der Leitzach an der Fliegenrute gehabt. Eine kleine Softhakle-Nymphe verschafft uns die Dritte im Bunde. Eine schöne Bachforelle kann ihr nicht wiederstehen und ich tauche mit meiner Kamera wieder ab in die immer noch eiskalte Leitzach. Wenn sie auch im Hochformat-Bild etwas grantig schaut so ist sie doch immer wieder zur Kamera geschwommen um sich mit dem merkwürdigen, viereckigen Fisch anzufreunden. Sie hat sie nicht einmal angegriffen sondern ist nur immer mit der Breitseite auf Tuchfühlung gegangen. Die Kamera war danach sogar ein bisschen verschleimt.

24. August 2011 - An der Leitzach mit Joachim und Simone 24. August 2011 - An der Leitzach mit Joachim und Simone 24. August 2011 - An der Leitzach mit Joachim und Simone

24. August 2011 - An der Leitzach mit Joachim und Simone

24. August 2011 - An der Leitzach mit Joachim und Simone 24. August 2011 - An der Leitzach mit Joachim und Simone 24. August 2011 - An der Leitzach mit Joachim und Simone 24. August 2011 - An der Leitzach mit Joachim und Simone 24. August 2011 - An der Leitzach mit Joachim und Simone

24. August 2011 - An der Leitzach mit Joachim und Simone 24. August 2011 - An der Leitzach mit Joachim und Simone 24. August 2011 - An der Leitzach mit Joachim und Simone

Leider kam kein Saibling mehr um das Arten-Quartett voll zu machen. Statt dessen zog ein schweres Gewitter auf das mich aber erst bei der Heimfahrt erwischte, dass aber voll. Tischtennisballgroße Hagelkörner und Äste prasselten auf mein Auto. In Parsberg standen Straßen unter Wasser und mein Auto fing immer wieder an zu quietschen und aufzuheulen. Hauptsache ich saß im Trockenen und ich ließ den schönen Tag mit Joachim und Simone nochmals revue passieren.

24. August 2011 - An der Leitzach mit Joachim und Simone 24. August 2011 - An der Leitzach mit Joachim und Simone

Wärend Joachim und ich noch im Wasser den Fischen nachjagten hat Simone diese schöne Postkarte machen lassen worüber ich mich riesig gefreut habe. Eine schöne Erinnerung!

24. August 2011 - An der Leitzach mit Joachim und Simone

Danke Simone und Joachim für den tollen Tag mit Euch!