Ostern an der Leitzach

23. April 2011

Ich kann mich gar nicht erinnern dass die Leitzach im Frühjahr jemals so wenig Wasser hatte. Mit Hans und Uli bin ich heute am Karsamstag an der Leitzach und wir versuchen im Trockenen zu fischen. Schon Wochen hat es nicht geregnet und man könnte glauben die Fische liegen mit dem Bauch am Grund und die Rückenflosse ist ausserhalb der Wasseroberfläche.

23. April 2011 - Ostern an der Leiztzach 23. April 2011 - Ostern an der Leiztzach 23. April 2011 - Ostern an der Leiztzach

Das klare Wasser und der niedrige Wasserstand lassen die Fische sehr vorsichtig sein und so dauert es auch ein wenig bis der erste Kontakt zu den Fischen zustande kommt. Hans hatte im oberen Teil mehr Glück aber irgendwann war auch bei Uli der Bann gebrochen und die erste Regenbogenforelle hing an einer kleinen Goldkopf-Red-Tag.

23. April 2011 - Ostern an der Leiztzach

. . . und die nächste Regenbognerin hängt an der Goldkopf-Nymphe. Nach einem schönen Mittagessen ging's dann weiter und bis zum Abend konnten Hans und Uli noch einige Fische an den Haken locken.

23. April 2011 - Ostern an der Leiztzach

23. April 2011 - Ostern an der Leiztzach 23. April 2011 - Ostern an der Leiztzach 23. April 2011 - Ostern an der Leiztzach 23. April 2011 - Ostern an der Leiztzach

Ein kurzer "Abendsprung" (vielleicht 5 Minuten) brachte auch mit der Trockenfliege (Adams) Erfolg. Auf dem Nachhauseweg sahen wir von der Brücke noch eine schöne, große Äsche stehen die wir aber in Ruhe ließen und nur von oben aus beobachteten. Schön dass man in der Leitzach hin und wieder eine Äsche sieht!

23. April 2011 - Ostern an der Leiztzach 23. April 2011 - Ostern an der Leiztzach 23. April 2011 - Ostern an der Leiztzach

Trotz Niedrigwasser war es wieder ein schöner, gemütlicher Fliegenfischtag an der Leitzach mit zwei ruhigen, sympathischen Fliegenfischern.

Danke Hans und Uli für den schönen Fliegenfischtag!