Rutenbaukurs

12. März 2011

Wenn man fast ein halbes Leben mit dem Fliegenfischen beruflich wie privat zu tun hat dann sollte man sich doch irgendwann einmal genauer damit befassen, wie überhaupt so eine Rute zustande kommt. Schon lange schiebe ich diesen Wunsch vor mir her. Die Fliegenfischsaison hat noch nicht begonnen und so hatte ich Zeit so einen Kurs beim Bezirksfischereiverein Miesbach-Tegernsee e.V. den die Rutenbau-Lehrwerkstatt Karl Bartsch durchführte, zu besuchen. Maria, unsere Jugendleiterin hatte immer wieder kräftige Argumente, mich für so einen Kurs zu begeistern - und seine eigene, persönliche Rute zu bauen - wen würde sowas nicht reizen!

Dass zwischen dem Fliegenbinden und dem Rutenbau noch einmal ein großer Unterschied im Handwerklichen und vor allem in der Präzision liegt, durfte ich bald erfahren. Bestimmt bin ich nicht der geschickteste Handwerker aber Karl und Tochter Melanie Bartsch unsere Kursleiter und auch Maria waren immer hilfreich zur Stelle wenn's mal "brannte".

12. März 2011 - Rutenbaukurs

Wer kennt das nicht? Wenn man lange genug Angler oder Fliegenfischer ist, hat man bald einen Keller voll Ruten und jedes Jahr kommt womöglich eine Neue hinzu. Seine eigene, persönliche Rute zu bauen und damit natürlich auch zu fischen ist doch dass Allerschönste! Aber welche Rute soll es werden? Nachdem ich schon einige sehr gute Ruten in den unteren Schnurklassen besitze welche aber alle wegen meiner Vorliebe sehr weich und voll parabolischen sind sollte es diesmal eine etwas härtere werden. Ich entschied mich für eine relativ kurze (2,40m), 3-teilige Rute der Schnurklasse #3.

12. März 2011 - Rutenbaukurs

Einen jungen Helfer muß ich unbedingt noch erwähnen. Mit ihm und Maria durfte ich letztes Jahr die Fliegenfischsaison 2010 eröffnen. Er baute sich selbst eine eigene Rute. Ich durfte sie auch einmal werfen und war begeistert. So bat ich Johannes mir bei meiner ersten Rute mit seiner Erfahrung die er mir schon voraus hatte zu helfen. "Klar macht er das!" Ich war froh dass ich ihn hatte. Gerade bei manchen Tätigkeiten wo meine Hände doch schon etwas zittern war er mir eine große Hilfe.

12. März 2011 - Rutenbaukurs 12. März 2011 - Rutenbaukurs 12. März 2011 - Rutenbaukurs

Der Griffteil wurde montiert und Karl erklärt uns wie man den "Overlap" oder Überlappung findet welcher beim Bau des Blanks entsteht. Für mich auch eine ganz neue Erfahrung. Danach werden dann später die Ringe ausgerichtet. Die Ringe durfte ich nach einer Einweisung von Melanie selber wickeln. Gar nicht so einfach! Das sind 9 Ringe und das ganze mal Zwei für jeden Steg. Da verlor ich zwischendurch schon mal meine berühmte Geduld vor allem als mir ein paar mal die Ringe wieder aus dem Kabelbinder sprangen.

12. März 2011 - Rutenbaukurs 12. März 2011 - Rutenbaukurs 12. März 2011 - Rutenbaukurs

12. März 2011 - Rutenbaukurs 12. März 2011 - Rutenbaukurs

Aber nicht nur Fliegenruten wurden an diesem Tag gebaut sondern auch Spinnruten, Brandungsruten usw. Die ersten Ruten wurden schon lakiert und ich war immer noch beim Binden der Ringe. Ich hatte aber auch mehr Ringe zu binden. Danach hatte ich endlich auch mal Zeit den Anderen etwas über die Schulter zu schauen. Richtige Kunstwerke die da mit viel Liebe zum Detail entstanden.

12. März 2011 - Rutenbaukurs 12. März 2011 - Rutenbaukurs

Auch David und Bernd welche ich auch aus früheren Fliegenfischjahren kenne, bauten sich eine Fliegenrute. Eine 0-er und eine 3-er. Zwei ganz tolle Stücke die da entstehen. Ich hoffe, beide später mal am Wasser zu treffen und vielleicht sogar mal werfen darf mit diesen edlen Stücken.

12. März 2011 - Rutenbaukurs 12. März 2011 - Rutenbaukurs 12. März 2011 - Rutenbaukurs

Toll fand ich die vielen Jugendlichen beim Bau ihrer individuellen Rute zu beobachten. Da werden Erfahrungen ausgetauscht und über jedes noch so kleine Detail diskutiert wie bei den "Alten". Mit Engelsgeduld helfen Melanie und auch Tom den Jungs beim Wickeln und Lackieren. Karl, Melanie und Maria prüfen immer wieder die Zwischenergebnisse so dass man doch ein beruhigtes Gefühl hat auch wenn mal Fehler passieren.

12. März 2011 - Rutenbaukurs 12. März 2011 - Rutenbaukurs 12. März 2011 - Rutenbaukurs

12. März 2011 - Rutenbaukurs 12. März 2011 - Rutenbaukurs

Wie es mit meiner Rute weiter geht werde ich selbstverständlich noch nachreichen.

Für mich war dieser Tag eine super Erfahrung sowohl beim Bau meiner ganz persönlichen Fliegenrute als auch an Hilfsbereitschaft und Zusammenarbeit zwischen Jung und Alt und auch dass wir "Alte" noch nicht aufgehört haben zu lernen und auch von den ganz Jungen viel lernen können.

Danke Karl, Melanie, Johannes und vor allem Dir Maria für dieses garndiose Erlebnis!

Fortsetzung folgt!


Fortsetzung

Würdige Einweihung der neuen Rute

Die Rute ist fertig! Von Maria, unserer Jugendleiterin bekam die Rute noch eine ganz besondere Note, Goldfasantippets mit einem Dschungelhahnauge. Eine wunderschöne und grandiose Idee und sogar noch mit einem praktischen Wert. Sie wußte dass ich gerne den Zeigefinger auf dem Rutenblank habe und die Dschungelhahnfeder ist leicht erhöht so dass auch ein "Blinder" wie ich ohne hinzusehen die Rute immer richtig in der Hand hat.

Danke Maria!

12. März 2011 - Rutenbaukurs 12. März 2011 - Rutenbaukurs

Wie kann man die neue Rute am besten einweihen? Natürlich bei einem Geburtstagsfischen mit meinem besten Freund Markus, in der Schlierach, einem wunderschönen Bach im Herzen von Miesbach.

Hat die neue Rute diese hübsche Bafo angelockt oder war es mein "Zauserl" eine nicht mehr ganz so taufrische Ritz-D?

12. März 2011 - Rutenbaukurs 12. März 2011 - Rutenbaukurs 12. März 2011 - Rutenbaukurs

Eine neue Lieblingsrute ist geboren!