Mangfall, Leitzach (Wörnsmühl), Leitzach (Bayrischzell)

22./24./25. September 2010

Wieder sind drei Tage Fliegenfischen angesagt. Man könnte glauben dass man irgendwann genug hat vor allem wenn man es auch noch beruflich macht. Aber kein bisschen - eher das Gegenteil ist der Fall. Es wird immer mehr zur Sucht. Ob ich mich einmal einer Therapie unterziehen sollte? Aber ich schätze nach den ersten paar Sitzungen werde ich den Therapeuten am Fließgewässer treffen - mit dem selben "Fliegenfischsyndrom".

Heute bin ich wieder einmal mit einem netten, sympathischen Mädel aus dem hohen Norden (aus unserer Sicht) unterwegs. Unser Besuch gilt am ersten Tag der Mangfall bei Thalham. Elkes rote Haare passen sehr schön zur bereits herbstlich gefärbten Landschaft.

1. Tag (22. September 2010) - Mangfall

Ein paar kleine Bachforellen waren das Resultat von unserem ersten Fliegenfischtag, der eher einem lockeren Fliegenfischerspaziergang gleichte.

22./24./25. September 2010 - An der Mangfall und Leitzach mit Elke 22./24./25. September 2010 - An der Mangfall und Leitzach mit Elke 22./24./25. September 2010 - An der Mangfall und Leitzach mit Elke 22./24./25. September 2010 - An der Mangfall und Leitzach mit Elke

22./24./25. September 2010 - An der Mangfall und Leitzach mit Elke 22./24./25. September 2010 - An der Mangfall und Leitzach mit Elke 22./24./25. September 2010 - An der Mangfall und Leitzach mit Elke

22./24./25. September 2010 - An der Mangfall und Leitzach mit Elke 22./24./25. September 2010 - An der Mangfall und Leitzach mit Elke

2. Tag (24. September 2010) - Leitzach (Wörnsmühl)

Nach einem Tag Pause geht es heute mit Elke an die Leitzach in Wörnsmühl. Der Wetterbericht sagt den letzten schönen Tag an, danach soll sich das Wetter schlagartig mit Kälte und Regen ändern. Wir genießen den Tag und Elke hatte zu einer äusserst ungewöhnlichen Beißzeit, nämlich um die Mittagszeit, einen Traumfisch am Haken - eine wunderschöne Bachforelle. Gebissen hat sie auch noch auf eine, von Elke gebundene schwarzbraune Hasenohr-Goldkopfnymphe. Elkes Freude war berechtigt. So einen schönen Fisch fängt man nicht alle Tage.

22./24./25. September 2010 - An der Mangfall und Leitzach mit Elke 22./24./25. September 2010 - An der Mangfall und Leitzach mit Elke 22./24./25. September 2010 - An der Mangfall und Leitzach mit Elke 22./24./25. September 2010 - An der Mangfall und Leitzach mit Elke 22./24./25. September 2010 - An der Mangfall und Leitzach mit Elke

22./24./25. September 2010 - An der Mangfall und Leitzach mit Elke 22./24./25. September 2010 - An der Mangfall und Leitzach mit Elke 22./24./25. September 2010 - An der Mangfall und Leitzach mit Elke 22./24./25. September 2010 - An der Mangfall und Leitzach mit Elke 22./24./25. September 2010 - An der Mangfall und Leitzach mit Elke

22./24./25. September 2010 - An der Mangfall und Leitzach mit Elke 22./24./25. September 2010 - An der Mangfall und Leitzach mit Elke 22./24./25. September 2010 - An der Mangfall und Leitzach mit Elke

22./24./25. September 2010 - An der Mangfall und Leitzach mit Elke

Die Mittagspause im nahegelegenen Gasthof Negele war verdient. Bei einer Radler und Schnitzel ("Schwerarbeiterportionen") stärkten wir uns für die zweite Runde in der Leitzach.

22./24./25. September 2010 - An der Mangfall und Leitzach mit Elke 22./24./25. September 2010 - An der Mangfall und Leitzach mit Elke 22./24./25. September 2010 - An der Mangfall und Leitzach mit Elke

Auch der Nachmittag war erfolgreich. Elke konnte noch zwei schöne Regenbogner zum Mitkommen überzeugen, diesmal mit einer von ihr gebundenen Mosquito. Hier die Erste . . .

22./24./25. September 2010 - An der Mangfall und Leitzach mit Elke 22./24./25. September 2010 - An der Mangfall und Leitzach mit Elke

22./24./25. September 2010 - An der Mangfall und Leitzach mit Elke 22./24./25. September 2010 - An der Mangfall und Leitzach mit Elke 22./24./25. September 2010 - An der Mangfall und Leitzach mit Elke 22./24./25. September 2010 - An der Mangfall und Leitzach mit Elke

. . . und die Zweite. Es ist einfach immer wieder schön die Fische unter Wasser zu beobachten und zu fotografieren. Auch das wird immer mehr für mich zu einer Leidenschaft.

22./24./25. September 2010 - An der Mangfall und Leitzach mit Elke

22./24./25. September 2010 - An der Mangfall und Leitzach mit Elke 22./24./25. September 2010 - An der Mangfall und Leitzach mit Elke 22./24./25. September 2010 - An der Mangfall und Leitzach mit Elke

22./24./25. September 2010 - An der Mangfall und Leitzach mit Elke 22./24./25. September 2010 - An der Mangfall und Leitzach mit Elke 22./24./25. September 2010 - An der Mangfall und Leitzach mit Elke 22./24./25. September 2010 - An der Mangfall und Leitzach mit Elke

3. Tag (25. September 2010) - Leitzach (Bayrischzell)

Heute am dritten Tag mit Elke geht's an die obere Leitzach bei Bayrischzell. Sie ist bekannt für ihre großen aber sehr, sehr scheuen Forellen. Auf der Fahrt nach Miesbach begegne ich in Darching unserer Königlich Bayrischen Lokalbahn. Da man die auch nicht oft sieht, mache ich schnell am Bahnübergang ein paar Fotos.

22./24./25. September 2010 - An der Mangfall und Leitzach mit Elke

Aber nun an die Leitzach. Die Fische sind zwar zu sehen aber sobald man sie sieht, sind sie schon auf der Flucht auch wenn wir uns noch so leise und in Deckung anschleichen. Das Wasser der Leitzach ist glasklar auch das Anwerfen aus der Deckung hinter Büschen heraus war selbst für einen fortgeschrittenen Fliegenfischer nicht immer einfach.

22./24./25. September 2010 - An der Mangfall und Leitzach mit Elke 22./24./25. September 2010 - An der Mangfall und Leitzach mit Elke

22./24./25. September 2010 - An der Mangfall und Leitzach mit Elke 22./24./25. September 2010 - An der Mangfall und Leitzach mit Elke

Wenn sie nicht beissen wollen dann machen wir eben mal eine kurze Pause. Ladet der überdachte Brotzeitplatz und die Umgebung doch direkt dazu ein. Wir befinden uns unterm Wendelstein in einer malerischen Landschaft. Das furchtbare Wetter mit Kälte und Regen welches vorhergesagt wurde war lediglich ein bewölkter Himmel. Ja, wenn Engel reisen . . .

22./24./25. September 2010 - An der Mangfall und Leitzach mit Elke

Wieder zurück in der Leitzach versuchen wir weiter unser Glück. Es ist sehr spannend mit allen Regeln der Kunst doch noch einen dieser scheuen Fische an den Haken zu locken. Selbst beim leisesten Aufsetzen einer Trockenfliege sah man nur noch einen Schatten unter dem Blätterdach am Ufer verschwinden.

Als Elke einmal kurz in den Büschen verschwand, sah ich hinter einem Stein eine schöne Regenbognerin stehen. Sie hat mich noch nicht gesehen und ich schlich leise wieder zurück so dass ich vor dem Stein und hinter einem Busch Deckung fand. Mit einem Hakenwurf brachte ich meine Ritz-D hinter den Stein - ja, sie ließ sich überlisten! Da ich alleine grundsätzlich keine Fotos mache gibt es von ihr auch keines. Wir nahmen sie aber mit und sie wird bestimmt bei einem Gläschen Wein und einer schönen Erinnerung an diese drei Tage nochmals geehrt.

22./24./25. September 2010 - An der Mangfall und Leitzach mit Elke 22./24./25. September 2010 - An der Mangfall und Leitzach mit Elke 22./24./25. September 2010 - An der Mangfall und Leitzach mit Elke 22./24./25. September 2010 - An der Mangfall und Leitzach mit Elke

Das waren wieder einmal drei ganz tolle Tage mit Elke, einer netten, symphatischen Begleiterin durch unsere herrlichen Gebirgsbäche.

Danke Elke für die schönen Tage! Ich freu mich heute schon auf ein nächstes Mal!